Frag die Mama

Röhrlsalat oder auch Löwenzahnsalat

Röhrl (kärntnerisch), oder auch Löwenzahn, ist ein echtes Wunderkraut. Bei Völlegefühl, Blähungen. zur Unterstützung von Leber und Galle, zur Blutreinigung, gegen rheumatische Beschwerden leistet der Löwenzahn gute Dienste.

Verwenden kann man fast alle Teile des Löwenzahns. Die jungen Blätter als Salat, die Knospen kann man wie Kapern verwenden, aus den gerösteten Wurzeln lässt sich ein Ersatzkaffee brauen. Aus den Blüten werden köstliche Gelees, Honig und Löwenzahnwein hergestellt.

Hier ein Rezept für Röhrlsalat echt kärntnerisch:

Den Röhrlsalat sticht man am besten auf einer Wiese, die weder gedüngt noch von irgendwelchen Fahrzeugen befahren wird und auch nicht von Hunden oder Katzen als Klo benutzt wird. Den Röhrl mit der Wurzel stechen, ausschütteln und von Erde und Gräsern reinigen, am besten in einem Stoffbeutel sammeln und nach Hause transportieren. Die Menge richtet sich nach der Anzahl der Mitesser(essenden).

Zutaten:

  • Essig   am besten( Mostessig)                                                                                                                     
  • Speck
  • Rapsöl
  • Salz, Pfeffer
  • Eier, hart gekocht
  • Erdäpfel gekocht

Zubereitung: Speck kleinwürfelig schneiden und in einer Pfanne mit Rapsöl anrösten. Mit Essig aufgießen und über den gewaschenen, geschnittenen Röhrl gießen. Die Erdäpfel und die Eier schälen würfelig schneiden und unten den Salat mischen, mit Salz und ev. Pfeffer würzen.

 

 

4 Kommentare

    1. wo hast du den Röhrlsalat her genommen? Aus Deinem Garten? Hoffentlich hast du den noch nicht mit dem Unkrautvernichter -Dünger behandelt… smiley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.