Frag die Mama

NATRON das eine für fast alles

Natron ist ein Mittel das für fast alles zu gebrauchen ist. Zum Putzen, waschen, kochen, backen als Heilmittel für alle möglichen Wehwechen….

Natron war schon im frühen Altertum bekannt, das Wort Natron stammt aus dem ägyptischen, dort galt der Stoff als heilig. Der chemische Name für Natron ist Natriumhydrogencarbonat, weitere gängige Bezeichnungen sind Natriumbicarbonat, Speisesoda oder Backsoda.

Hinweis: Natron wird auch oft verwechselt, mit Soda, Natronlauge oder Ätzsoda.

Natron zur Verwendung in der Küche

Als Backpulver, herkömmliches Backpulver enthält oft umstrittene Inhaltsstoffe wie z.B. Säuerungsmittel, Phosphate, Bindemittel u.s.w

Zur Auflockerung von Eischnee, Omeletts oder Palatschinken. Eine Prise Natron zum Eiweiß beim Aufschlagen. Omeletts Palatschinken oder ähnliches wird noch luftiger wenn man pro 3 Eier eine 1/2 Teelöffel Natron dazu gibt.

Erbsen, Linsen oder Bohnen werden schneller weich wenn man beim Kochen eine Prise Natron ins Kochwasser gibt. Kalkhaltiges Wasser erschwert das Aufweichen der Schale und das Abspalten enthaltener Pektine. Außerdem reduziert das Beimengen von Natron Blähungen und macht damit blähende Speisen bekömmlicher.

Karamellzuckerln

Bei der Herstellung von Karamell oder Karamellbonbons gibt man zu der karamellisierenden Zuckermischung etwas Natron dazu, dann gießt man die Masse auf ein Backblech, nach dem Erkalten kann man herrlich mürbe Karamellzuckerln.

Lebensmittel entsäuern

Will man aus sehr sauren Früchten, wie z.B. Rhabarber, Brombeeren oder Stachelbeeren, Marmelade herstellen, kann man 1 Messerspitze Natron pro 1 Kilo Früchte zugeben um die Säure abzuschwächen, ohne mehr Zucker zu verwenden. Auch wird die Marmelade dadurch bekömmlicher.

Kartoffelpüree

Gibt man pro 1 Kilo Erdäpfel 1 TL Natron dazu, erhält man ein cremig zartes Püree.

Eier schälen leicht gemacht

Besonders bei frischen Eiern lässt sich die Schalenhaut meist sehr schwer entfernen. Eiweißstücke bleiben haften. Gibt man dem Kochwasser etwas Natron hinzu lassen sich die Eier mühelos schälen.

2 Kommentare

  1. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem Reinigungsmittel ohne Chemie und universell einsetzbar. Ich glaube ich habe es gefunden. Danke.

    1. Hallo Dani, danke für deinen Kommentar. Ich verwende Natron schon lange und ich würde mir wünschen das viele Menschen so denken. Gegen die vergiftenden Chemikalien im Wasser und der Luft können wir uns ja nur bedingt wehren, aber in den eigenen vier Wänden haben wir zum Glück noch die Wahl. Schön das du dich auf das Experiment „Gegen Chemie zurück zur Natur“ eingelassen hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.